Presse

Sportplatz Kommune – Bewegte Zukunft gestalten in Aldenhoven und Linnich 27.05.2019

Aldenhovener Kinder fit machen: Sport- und Bewegungsförderung in Kindergärten und Schulen

Im Rahmen der Initiative „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ erhält die Gemeinde Aldenhoven Fördermittel zur Finanzierung regelmäßiger motorischer Tests und Feststellung des individuellen Fitnesszustandes. Es handelt sich dabei um ein interkommunales Projekt der Gemeinde Aldenhoven, der Stadt Linnich und des Dürener Kreissportbundes unter der Überschrift „Bewegt Zukunft gestalten in Aldenhoven und Linnich“. Hierfür wurde eigens ein Motorik-Parcours „Cube Sports“ beschafft, der heute gleich zum Einsatz kam und der auch außerhalb der Tests im Sportunterricht genutzt werden kann.

Heute begannen die Schulklassen 2a und 2b der Johannesschule Siersdorf mit den Tests in der Aldenhovener Großsporthalle. Bürgermeister Ralf Claßen besuchte persönlich die Kinder bei ihren Übungen. Er konnte sich davon überzeugen, dass diese unter der Anleitung von vier sachkundigen Mitarbeiterinnen des Kreissportbundes mit großem Spaß bei der Sache waren und ist überzeugt davon, dass sich die Tests für die Kinder auszahlen werden: „Unser gemeinsames Ziel ist es, motorische Kompetenzen zu steigern und Bewegung zum festen Bestandteil im Alltag unserer Kinder zu machen. Die positiven Auswirkungen ausreichender Bewegung sollen frühestmöglich zur Entfaltung kommen. Es ist schön, zu sehen, dass es den Kindern auch noch viel Spaß macht.“

Wichtig ist: Die Eltern erhalten im Nachgang ein Auswertungsergebnis sowie eine Empfehlung des Kreissportbundes.

 

Offizielle Auszeichnung der Stützpunktvereine -12.03.2019

Der Kreissportbund Düren e.V. zeichnet 25 Stützpunktvereine für ihr Engagement „Integration durch Sport“ aus. Mit dem Pilotprojekt „Sport kennt keine Grenzen“ möchte der KSB gemeinsam mit dem Landessportbund NRW, mit dem Kreis Düren und dem Kommunalen Integrationszentrum, eine flächendeckende Installation von Stützpunktvereinen erzielen. Unter der Moderation von Wolfgang Schmitz (Geschäftsführer) und Sophie Engels (Fachkraft Integration) wurden die geladenen Gäste, wie die Staatssekretärin und Schirmherrin des Projektes Serap Güler, Vizepräsident des Landessportbundes NRW Stefan Klett und die Bürgermeister verschiedener Kommunen des Kreises Düren und Vertreter der  Vereine erfolgreich durch den Abend geleitet. Ein großes Danke geht auch den Jülicher Judoclub der eine beeindruckende Show präsentierte, sowie an die Tänzerinnen von „The Soul of Dance Company“ und den Projektchor Merzenich die das Publikum ebenfalls gut unterhielten. Mit dieser gelungenen Veranstaltung zeigt der Sport erneut, dass Integration durch Sport zusammengehört.

Kreissportbund Düren e.V.

Kirchfeld 23
52355 Düren

Telefon: 02421 - 502373
REHA- Telefon: 02421 - 4036973
Fax: 02421 - 56401

E-Mail: info@ksb-dueren.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo., Di., Do. : 09:00  - 12:00
14:00  - 18:00
Mi. : 09:00  - 12:00
14:00  - 17:00
Fr. : 09:00  - 12:00

 

2019 © Kreissportbund Düren e.V. - Designed by Porschen & Bergsch GbR Mediendienstleistungen